Zum Inhalt Zum Hauptmenü

FAIRantwortungsvoll

Freiwillig arbeiten im Ausland

Jobben fernab der Heimat verknüpft mit sozialem Engagement – für viele Jugendliche eine tolle Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln. Eine neue Broschüre der Österreichischen Jugendinfos erklärt die vielfältigen Möglichkeiten in qualitativ hochwertigen Projekten zu arbeiten: „FAIRantwortungsvoll: Freiwillig arbeiten im Ausland“.

„Und – was hast du so letztes Jahr gemacht?“ – „Ich war in Neuseeland und habe in einem Erlebniscamp für Kinder gearbeitet!“ Daniela ergriff die Chance und sammelte erste Joberfahrungen im Ausland – und das sogar am anderen Ende der Welt! Aber nicht nur das: „Der Einsatz hat mich in vielerlei Weise verändert, ich bin selbstbewusster, offener und lebendiger geworden und habe mich beweisen können. Außerdem habe ich dort beschlossen, was ich studieren will und welchen Weg ich beruflich einschlagen will – eine tolle Erfahrung“, erzählte die begeisterte Jugendliche nach ihrer Rückkehr.

Die zahlreichen Möglichkeiten, einen freiwilligen Einsatz bei einem sozialen oder ökologischen Projekt mitzuarbeiten, stellen aber für viele Interessierte eine Hürde dar, es gilt schließlich viele Fragen zu beantworten: Wie finde ich zum Beispiel ein passendes Projekt? Welchen Organisationen kann ich vertrauen? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Oder: Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen?

Die brandneue Broschüre der Österreichischen Jugendinfos bietet einen ersten Überblick, klärt die wichtigsten Fragen und stellt Projekte, Datenbanken und Fördermöglichkeiten vor. Natürlich bieten die Jugendinfos in allen Bundesländern auch persönliche Beratungen zu diesem Thema und regelmäßige Infoveranstaltungen – etwa zum  Europäischen Freiwilligendienst – an.

Kostenlos erhältlich in allen Jugendinformationsstellen in Österreich bzw. als Download.

FAIRantwortungsvoll: Freiwillig arbeiten im Ausland

Download der gesamten Broschüre

eurodesk

Die Broschüre „FAIRantwortungsvoll: Freiwillig arbeiten im Ausland“ wurde 2016 mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Herzlichen Dank!

bmfj
Jahr der Jugendarbeit
Erasmus+
Jugend in Aktion