Zum Inhalt Zum Hauptmenü

FAIRantwortungsvoll

Qualitätsvolles freiwilliges Arbeiten

Sich eine Zeitlang freiwillig zu engagieren, ist für immer mehr junge Menschen ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden – und darüber hinaus. Sei es zur persönlichen Weiterentwicklung, für den entscheidenden Pluspunkt im Lebenslauf oder einfach wegen der Freude an einer sinnstiftenden Tätigkeit.

AuswahlkreisMit der steigenden Nachfrage nach Freiwilligentätigkeiten rückt auch die Frage nach der Qualität immer mehr in den Mittelpunkt:

  • Was macht die Qualität eines Freiwilligenprogramms aus?
  • Wie kann man qualitätsvolle Angebote und Projekte erkennen?
  • Welches Angebot passt für wen?
  • Wie muss eine seriöse Informationsberatung zu Freiwilligeneinsätzen ausschauen?
  • Welche Risiken und Chancen birgt das Phänomen Voluntourismus?

Die Österreichischen Jugendinfos beschäftigen sich im Projekt „FAIRantwortungsvoll“ mit unterschiedlichen Aspekten von qualitätsvollem freiwilligen Arbeiten. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Freiwilligeneinsätzen im Ausland für Jugendliche und junge Erwachsene.

Ausgewählte Materialien

Publikation „Qualitätsstandards für internationale Freiwilligeneinsätze“, WeltWegWeiser

Publikation „FAIRantwortungsvoll – Freiwillig arbeiten im Ausland“, Österreichische Jugendinfos

Publikation „Finde, was du suchst“, WeltWegWeiser

Publikation „Vom Freiwilligendienst zum Voluntourismus“, TourismWatch/Brot für die Welt

Präsentation „Förderung von qualitätsvollem freiwilligem Arbeiten im Ausland“, Eurodesk Deutschland

Lerneinheit „Blickwechsel auf meinen Freiwilligendienst“, Kolping Bildungswerk Trier

Doku „Abiturienten als Entwicklungshelfer: sinnlose Kurztrips ins Elend“, ARD Panorama

Doku „Re: Im Urlaub Gutes tun – Junge Freiwillige in Kambodscha“, ZDF/arte

Rückblick FAIRantwortungsvoll-Veranstaltung, 17.10.2017

  • Wie zu FAIRantwortungsvollen, qualitätsvollen Freiwilligeneinsätzen beraten und kommunizieren?
  • Welche Organisationen können beworben werden und warum? Wie kommt es zu den Kriterien?
  • Welche Bilder wollen wir vermitteln?

Zu diesen und anderen Fragen der Qualität von Freiwilligenprogrammen im In- und Ausland haben wir uns gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus der Jugendinformation und der Freiwilligenarbeit sowie anderen Interessierten ausgetauscht.

  • 17. Oktober 2017
  • Landhaus Linz, Zi.Nr. 234 - Grünes Zimmer, Landhausplatz 1, 4020 Linz
  • 15:30-18:30
  • Zielgruppe: MitarbeiterInnen der Jugendinformationsstellen und Erasmus+ Regionalstellen • Mitglieder der IG Freiwilligenzentren • Organisationen, die Freiwillige ins Ausland entsenden • Personen, die in der Begleitung/Beratung von Freiwilligen tätig sind
  • Eine Veranstaltung des Bundesnetzwerks Österreichische Jugendinfos/Eurodesk Austria, Jugend Eine Welt und der Nationalagentur Erasmus+: Jugend in Aktion.

Gruppendiskussionen im World Café – Ergebnisse

Programm

15:30-15:35
Begrüßung / Eröffnung

Bernhard Morawetz / WeltWegWeiser
Aleksandar Prvulović / BÖJI

15:35-16:05
Speeddating mit ehemaligen Freiwilligen
16:05-16:40
Fachinputs zu Qualitätskriterien und Strategien zur Förderung

Martin Oberbauer / Wiener Hilfswerk
Christine Keplinger / IZ – Nationalagentur Erasmus+: Jugend in Aktion

16:40-16:50
Pause
16:50-17:50
Gruppendiskussionen im World Café

Tisch 1: Strategien zur Förderung/Stärkung von qualitätsvoller Freiwilligenarbeit
Tisch 2: Bewerbung von qualitätsvoller Freiwilligenarbeit
Tisch 3: Beratung zu qualitätsvoller Freiwilligenarbeit

17:50-18:20
Ergebnisse aus den Gruppendiskussionen

Diskussion im Plenum zu den dringendsten Herausforderungen und möglichen Handlungsoptionen/Lösungsansätzen

18:20-18:30
Nächste Schritte und Wrap-up, Ausblick und Abschluss

Bernhard Morawetz / WeltWegWeiser
Aleksandar Prvulović / BÖJI

Moderation: Alexandra Beweis

Bei Fragen zu FAIRantwortungsvoll kontaktieren Sie uns!

Österreichische Jugendinfos
Weltwegweiser
Eurodesk
Erasmus+
IZ - Nationalagentur Jugend in Aktion